Sie sind hier: Stadt Lübbenau/Spreewald > Stadt & Ortsteile > 
DeutschEnglishPolnisch
27.3.2017 : 20:24 : +0000

Lage

Koordinaten: 51° 51' N, 13° 59' O

Der größte Ortsteil Lübbenaus liegt gerade zweieinhalb Kilometer südöstlich der Stadt. Nördlich von Boblitz liegt das Dorf Lehde, im Nordosten Leipe. Der Ortsteil Raddusch, Radduscher Kaupen, Radduscher Buschmühle sowie die Dubokow-Mühle befinden sich im Osten des Ortes. Im Süden grenzt Boblitz an Groß Lübbenau, Groß Klessow und Klein Klessow folgen im Westen.

 

Boblitz

Boblitz (Bobolce), seit 2003 Ortsteil von Lübbenau/Spreewald

Geschichte
Der Name des Angerdorfs bezeichnet eine Siedlergruppe, die sich nach einer Person - vermutlich Bobola benannte. In der urkundlichen Überlieferung begegnet der Ort erst 1461 im ältesten Lübbenauer Stadtbuch als Babelicz. Seit 1503 ist die Zugehörigkeit des nach Lübbenau eingepfarrten Ortes zur dortigen Herrschaft bezeugt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten 
Die Fastnachtszeit mit ihren Bräuchen wird in Boblitz besonders groß geschrieben. Jugendfastnacht, Trachtentanz, Eierkuchenessen sind nur einige Beispiele dafür, dass sich die Boblitzer gern zusammenfinden. Viele Rad- und Fußwanderwege durchqueren den Ortsteil und man gelangt auf ihrem Weg nach Leipe, zur Dubkow-Mühle oder nach Raddusch, zur Slawenburg und nach Stradow.
Während früher auch Kahnfahrten direkt in den Oberspreewald erfolgten, haben Einwohner heute als Kahnfährleute von der Lübbenauer Anlegestelle aus Anteil am Fremdenverkehr. Besonders in der Winterszeit ist Boblitz zu einem regelrechten Anlaufpunkt für die vielen Eissportfreunde geworden. Scharenweise kommen sie und beginnen ihren Schlittschuhausflug auf den vielen Eisflächen und zugefrorenen Fließen hinter der Boblitzer Kahnfahrt.
Am nördlichen Ortsausgang befindet sich unmittelbar an der F 115 die als Naturdenkmal geschützte Bobliter Eiche, eine Stieleiche.
Die Rabe Konserven GmbH, die auch Spreewälder Gurken verarbeitet, ist in Boblitz ansässig.