Sie sind hier: Stadt Lübbenau/Spreewald > Stadt & Ortsteile > 
DeutschEnglishPolnisch
27.3.2017 : 18:22 : +0000

Lage

Koordinaten: 51° 48' N, 13° 58' O

Die Ortsteile Groß Lübbenau und Groß Klessow liegen nördlich von Bischdorf, im Nordosten Raddusch. Die Ortsteile Göritz und Dubrau der Stadt Vetschau/Spreewald befinden sich im Osten. Im Süden grenzt Bischdorf an Saßleben und Mlode. Der Calauer Ortsteil Zinnitz befindet sich weiter westlich. Im Nordwesten befinden sich die Lübbenauer Gemeindeteile Lichtenau, Schönfeld und der Ortsteil Kittlitz.

Bischdorf

Bischdorf (Wótšowc), seit 2003 Ortsteil von Lübbenau/Spreewald

Geschichte
1415 fand der Ortsname Bischofdorff erstmals Erwähnung und lässt an die Mitwirkung eines Bischofs bei der Gründung denken, etwa von Bischdorf bei Merseburg, falls die Bezeichnung nicht übertragen ist.
Wótsowc, der sorbische Name, bedeutet kleine Insel. Der deutsche Name wurde im Jahre 1495 Bißdorf und 1509 Bischdorf genannt.
Bischdorf entstand als planmäßige Siedlung während des hochmittelalterlichen Landesausbaus.
Das Angerdorf liegt inmitten einer Moränenplatte, deren Trockenheit und Wasserarmut einen Mangel an natürlichen Grünland auf der Gemarkung bedingen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Auf dem Dorfanger ist baugeschichtlich allein die Dorfkirche von Bedeutung. Sie gehört zu den Baudenkmalen der Stadt Lübbenau/Spreewald. Die Feldsteinkirche stammt aus dem 14. Jahrhundert. Ihre Feldsteinwände sowie ihre schmalen, mit Ziegeln gemauerten Spitzbogenfenster deuten auf die Entstehung in der gotischen Zeit hin. Der quadratische, neugotische Backsteinturm wurde im Jahr 1895 erbaut. Die hohe achteckige Turmspitze bildet eine weiterhin sichtbare Landmarke.
Ein Kriegerdenkmal für die Gefallenen und Opfer der Weltkriege steht neben der Kirche.
Das Bischdorfer Teichrennen findet jedes Jahr in Bischdorf statt, bei dem unter anderem per Rad ein Teil des Teiches auf einem kleinen Steg überquert werden muss.